Korsika

Fähren nach Korsika

Korsika ist eine französische Insel die sich im Mittelmeer befindet und für seine wunderschönen Küstenlinien und mehr als hundert Strände bekannt ist.

Mit seiner Position im Norden des Mittelmeers ist es einfach und schnell, die Insel mit der Fähre zu erreichen, egal ob man sich dazu entscheidet von Frankreich oder von Italien aus zu segeln, es gibt eine Vielzahl an Fährrouten die man auswählen kann, mit Häfen an jeder Ecke der Insel.

Abfahrten von Frankreich sind von den Häfen Toulon, Nizza und Marseille verfügbar. Die Überfahrten finden das ganze Jahr über täglich statt und die Anzahl pro Tag steigt zu den Hauptsaisonzeiten.

Fährfarten von Italien werden von den Häfen von Savona und Genua im Norden und von Livorno und Piombino an der westlichen Küste Italiens aus operiert. Genau wie bei den Überfahrten von Frankreich aus werden auch diese Überfahrten das ganze Jahr über angeboten. Durch Korsikas Beliebtheit als Zielhafen steigen auch hier die Überfahrten über die Sommermonate.

Dazu kommen noch Fährüberfahrten welche die kurze Distanz zwischen Korsika und Sardinien überbrücken im Süden Korsikas.

Die Mehrzahl der Fährpassagiere kommen mit Auto an, wobei man Fahrzeuge auch in den meisten Städten mieten kann. Die Insel hat ein gut miteinander vernetztes Straßennetzwerk, welches Besucher erlaubt alle möglichen neu angelegten Straßen entlang der Küstenlinie zu benutzen, um die sonnigen Strände und geschützten Buchten abseits des Touristenstroms zu erkunden.

Unmöglich zu verfehlen während eines Besuches auf der Insel sind die sandigen Strände mit ihrem kristallklaren Wasser. Viele der Strände bieten eine Vielzahl an Aktivitäten wie Volleyball, Surfen, Yacht sowie Kanoo Fahrten, Wasserskiien, Bananen Boot Fahrten, Angeln und vieles mehr.

Weiter Weniger

Routen und Häfen in Korsika