Scandlines

Scandlines betreibt 3 hochfrequentierte Kurzstrecken zwischen Dänemark, Deutschland und Schweden.

An Bord der Fähren gibt es eine große Auswahl an Essens- und Einkaufsmöglichkeiten. Im Dute Free Geschäft erhalten Sie Alkohol, Tabak, Kosmetik und Süßigkeiten.

Das Scandlines Markenzeichen symbolisiert die wichtigsten Märkte von Scandlines. Die verschiedenen Farben des Dreiecks bezeichnen die Länder, die das Liniennetz von Scandlines in der südlichen Ostsee verbindet. Gelb steht für Deutschland, rot für Dänemark und blau für Schweden.

2012 hat Scandlines die schwedischen Routen über die Ostsee an Stena Line verkauft.

Sehen Sie sich Scandlines Fahrpläne und Preise an und buchen Sie Scandlines Fährtickets auf directferries.at. Suchen Sie eine alternative Strecke, die bsser zu Ihren Plänen passt? Keine Sorge! Wir vergleichen auch Scandlines mit anderen Reedereien, um Ihnen das beste Angebot zu bieten.

Weiter Weniger

Scandlines Routen und Häfen

Alle Scandlines Routen

Scandlines-Kundenmeinungen

154
  • "Wir waren zufrieden"

    Die Einschiffung war gut,das Personal freundlich.Die Einfahrt ins Schiff war gut organisiert.Beim verlassen des Schiffs leider Drängeler, die den Anweisungen nicht folgen wollten.An Bord alles gut verlaufen, am Snackstand ging es zügig und freundlich zu.

    'Michael' reiste mit Scandlines

    Weiter Weniger
  • "soweit gut"

    die Fahrt von Rostock nach Gedser war auf einer modernen Fähre; diese Fahrt bzw. diese Fähre ist zu empfehlen; die Fähre von der Rückfahrt hatte schon ein paar Jahre hinter sich; sonst lief alles gut und es gab keine Probleme

    'Thomas' reiste mit Scandlines

    Weiter Weniger
  • "Überfahrt Rostock - Gedser und zurück"

    Wir sind mit beiden Fähren gefahren. Die bessere und schönere war die "Berlin". Sie war auch bedeutender leiser. Kein Kunststück, denn sie war auch die neuste.

    'Andreas' reiste mit Scandlines

    Weiter Weniger
  • "Gerne wieder"

    Das Schiff war Pünktlich, das Personal freundlich einfach eine schöne Überfahrt

    'Thomas' reiste mit Scandlines

    Weiter Weniger