Paldiski nach Kapellskär Fähre

Die Paldiski Kapellskär Fährstrecke verbindet Estland mit Schweden. Aktuell gibt es nur eine Reederei die diese Strecke anbietet, DFDS Seaways. Die Überfahrt wird bis zu 7 mal Woche angeboten, mit Überfahrtdauer ab 9 Stunden 30 Minuten.

Paldiski Kapellskär Überfahrtsdauer und Häufigkeit kann je nach Saison varrieren, wir empfehlen daher unseren Preisfinder zu nutzen um die aktuellen Daten zu bekommen.

Paldiski - Kapellskär Reedereien

  • DFDS Seaways
    • 7 Überfahrten/Woche 9 Stunden 30 Minuten
    • Preis anzeigen

Durchschnitt Paldiski Kapellskär Preise

Die Preise genannt repräsentieren den durchschnittlichen pro Weg Preis der von unseren Kunden bezahlt worden ist. Die häufigsten Buchungen auf der Paldiski Kapellskär Strecke ist ein Auto und 2 passagiere.

Paldiski Reiseführer

Die estnische Hafenstadt Paldiski liegt an der Ostseeküste auf der Halbinsel Pakri im Nordwesten des Landes. Ursprünglich eine schwedische Siedlung namens Ragervik wurde die Stadt im 18. Jahrhundert eine russische Marinebasis. Die Stadt liegt rund 45 km westlich von Tallinn und wird von den vielen verfallenen Wohnhäusern aus der Sowjetzeit gekennzeichnet. Viele Einwohner der Stadt sind ethnische Russen. In der ersten Hälfte der 1960er Jahre wurde die Stadt zu einem sowjetischen Atom-U-Boot Schulungszentrum der Marine und verfügt nun über zwei Kernreaktoren, die rund 16.000 Mitarbeiter beschäftigen. Aufgrund seiner strategischen Bedeutung wurde die Stadt komplett mit Stacheldraht abgeschlossen, bis das letzte russische Kriegsschiff im Jahr 1994 abreiste.

Die zwei Häfen der Stadt haben einen große Investitionsschub in den letzten Jahren erhalten. Daduch gibt es neue Liegeplätze und Passagiereinrichtungen. Vom Hafen aus fahren Fähren nach Hanko in Finnland, Lübeck in Deutschland und Kapellskär in Schweden.

Kapellskär Reiseführer

Kapellskar ist eine schwedische Stadt an der Ostseeküste und liegt ca. 90 km nördlich von Stockholm. Kapellskar ist der nördlichste Hafen "der Häfen von Stockholm" und ist einer der größten Roll-on-roll-off-Ports in Schweden. Der Hafen spielt eine wichtige Rolle bei der Beförderung von Passagieren und Fracht nach Finnland, Norwegen, Russland und in die baltischen Staaten.

Die Stadt ist Teil der Norrtalje Gemeinde, die eine Gemeinde in der Provinz Stockholm in Ost-Mittelschweden ist. Der Hauptsitz ist in der Stadt Norrtalje. Es ist der größte und nördlichste Teil der Stockholm Gemeinde und wurde 1971 durch den Zusammenschluss von mehreren ehemaligen Gemeinden erstellt. Viele der Häuser in Norrtälje sind Sommerhäuschen, die nur im Sommer bewohnt werden. Die geographische Lage vor den Stockholmer Schären macht es bei den Stockholmer und Touristen beliebt.

Der Hafen hat eine sehr kurze Anfahrtsroute, so dass es für die schnellen Fahrten und Umkehrmanöver nach Finnland, Estland und Åland sehr attraktiv ist. Es gibt regelmäßige Passagierfähren nach Mariehamn, Naantall und Paldiski. Der Check-In schließt 1 Stunde vor Abfahrt.